Nach dreiwöchiger Spielpause traten die Damen des TSV Owen ihr nächstes schweres Auswärtsspiel beim HC Wernau an. Es dauerte ein paar Minuten bis beide Mannschaften ins Spiel fanden. Die ersten Minuten waren geprägt von Hektik und unsicherem Spielaufbau beider Seiten. Bis zur 15. Minute gestaltete sich der Spielverlauf sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften wechselten sich mit dem Tore werfen ab, sodass es nach einem Viertel der Spielzeit 6:6 stand. Eine 2-Minuten Strafe gegen Wernau nutzten die Owenerinnen dann, um sich durch einen doppelten Torerfolg, innerhalb einer Spielminute, einen leichten Vorteil zu erspielen (6:8). Dieser wurde durch eine hektische Spielweise im Angriff und einer zu inkonsequenten Abwehrarbeit, leichtfertig wieder hergeschenkt. Drei Tore des HC innerhalb von 4 Minuten brachten die Heimmannschaft wiederum in Front. Sara-Maria Mosca gelang kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit der Ausgleich, sodass zur Pause ein 12:12 Halbzeitstand auf der Anzeigetafel zu lesen war.

Die ersten Minuten des zweiten Spielabschnittes gehörten den Teckstädterinnen. Durch einen 5-Tore-Lauf zwischen der 30. Und 40. Spielminute gelang es der Gästemannschaft sich ein kleines Polster zu erarbeiten (12:17). In dieser Phase trumpften vor allem die beiden Rückraumspielerinnen Sara-Maria Mosca und Christine Waalken als Torschützen, als auch Lisa Ritter als Ballverteilerin auf. Großen Anteil an der Erarbeitung des Vorsprungs hatte zudem die stabilere Abwehrarbeit. Erst in der 43. Minute gelang dem HC der erste Treffer nach Wiederanpfiff. Es sollte für die Damen aus Owen eine spielentscheidene Phase sein. Denn bis 10 Minuten vor Spielende kämpften sich die Wernauerinnen wieder bis auf zwei Tore heran und das Spiel drohte zu kippen. Insbesondere als es ab der 53. Spielminute galt es, eine doppelte Unterzahl zu überstehen, als sowohl Mosca als auch Ritter kurz nacheinander auf die Bank verwiesen wurden. Den fälligen Strafwurf parierte Torhüterin Julia Turinsky im Tor und die folgenden zwei Minuten gelang es der stark dezimierten Abwehr keinen Treffer zuzulassen. Überhaupt gelang es der Mannschaft aus Owen in keiner der insgesamt 8 Minuten Unterzahl, während des Spielverlaufs, ein Tor zu kassieren. Der Treffer von Julia Rudy nach überstandener Unterzahl verschaffte den Gästen gegen Ende des Spieles nochmals etwas Luft (16:20). Diese Führung spielten die Teckstädterinnen in der noch verbleibenden Zeit souverän zu Ende, sodass am Schluss ein hart erkämpfter Auswärtssieg verbucht werden konnte, der 2 wichtige Punkte sichert.

Das letzte Spiel des Jahres bestreiten die Owenerinnen am Sonntag, den 18.12.16, um 15:00 Uhr in der heimischen Teckhalle. Gegner wird dann die SG Esslingen sein.

Turinsky; Mosca (6), Waalkens (4), Rudy (1), Abdic, Thum, Maier, Schmid, Hofmann (2), Essig (2), Ritter (2), Baumann (5/4)


Neueste Veranstaltungen

Sponsoren

Vereinsbussponsoren

Kooperationen

Besucherzähler

8262744
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzten Monat
Gesamt
2632
2387
10148
8229358
69255
118653
8262744

Your IP: 3.231.230.177
2021-07-28 22:57
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden
Datenschutz Akzeptieren