Am vergangenen Sonntag trennten sich die zweite Mannschaft des TSV Owen und die Reserve der HSG Ostfildern 28:28 Unentschieden. Damit konnte man überraschend bei dem sonst sehr heimstarken Gastgeber einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt ergattern.

Die Owener Spieler erwischten einen super Start und kamen dank einer starken Abwehrleistung gut in die Gegenstöße. Dadurch konnte man auf 0:4 davonziehen. Der Gastgeber schien vom selbstbewussten Auftreten der Owener beeindruckt und tat sich schwer ins Spiel zu finden. Besonders gut gelang es der „Zweiten“ die Angriffe des Gegners durch schnelle Fouls frühzeitig zu unterbinden. Erst als die Teckstädter in der 10. Spielminute mit einer Zeitstrafe bestraft wurden, schaffte es die HSG mit drei schnellen Toren zum Spielstand von 4:5 aufzuholen. Wieder vollzählig zeigten die Owener ihr Potenzial und konnten mit gut herausgespielten Toren die knappe Führung bis zur Halbzeit halten. Dabei wurde die Stimmung in der Körschtalhalle zunehmend hitziger, da sich beide Mannschaften nichts schenkten und harte Zweikämpfe geführt wurden. Bei einem Halbzeitstand von 12:14 begaben sich beide Mannschaften auf den Weg zur Kabine.

Leider konnte die Führung nur bis zur 40. Spielminute gehalten werden, als dem Gastgeber der Ausgleich zum 18:18 gelang. Danach sahen die Fans einen offenen Schlagabtausch zwischen den beiden jungen Mannschaften und die Führung wechselte hin und her. Zwischenzeitlich konnten die Gastgeber auf 25:22 davonziehen. Doch auf der Seite der Owener wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert und es folgte ein 4-Tore-Lauf zum 25:26. Symptomatisch für das Spiel wechselte die Führung aber wieder schlagartig zum 28:27 und die Teckstädter mussten in den letzten vier torlosen Minuten der Partie um etwas Zählbares bangen. Dann allerdings war David Annen nach einem zuvor verworfenen Siebenmeter für seine Farben erfolgreich, indem er den Abpraller in aller letzter Sekunde im Tor unterbrachte. Mit dem Unentschieden können die Jungs der zweiten Mannschaft zufrieden sein, da man trotz der klaren Unterlegenheit auf dem Papier keinesfalls die schlechtere Mannschaft war.

Den Schwung gilt es nun mitzunehmen, um gegen die Reserve aus Vaihingen am kommenden Sonntag vor heimischer Kulisse dem Klassenhalt ein Stückchen näher zu rücken. Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung der mitgereisten Owener Fans.

Lipp, Stoll – Bem (1), Wenzel (8), Annen (5), Köbel (5), Dotschkal (1), Häußler, Huber (4/2), Kiedaisch, Ruß (3), Hartmann (1), Maier


Neueste Veranstaltungen

Sponsoren

Vereinsbussponsoren

Kooperationen

Besucherzähler

2603332
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzten Monat
Gesamt
3601
4612
3601
2564101
45990
219735
2603332

Your IP: 54.221.147.93
2018-12-09 20:12
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden
Datenschutz Ok